Musa - Tantivy Terriers

Direkt zum Seiteninhalt

Musa

Rasse: rumänischer Fuchsdackelherder, Direktimport Rumänien, Größe ca 35cm,
Gewicht ca 9kg, Fell: vorhanden und sehr flauschig, Ohren: hört hervorragend,
besondere Merkmale: Ohren(!), Unterkiefer deutlich verkürzt, Riesenpfoten
* ca 01.04.2017, von Freundeskreis Brunopet e.V.

Aus Gründen wurde es wieder ein BPchen, unser jetzt vierter Hund von Brunopet.
Als die Frage aufkam, ob es doch nicht wieder ein Tierschutzhund werden könnte, hatte ich eigentlich
ein anderes BPchen im Sinn, eine Hündin, die unserer verstorbenen Asta unglaublich ähnlich sah. Meli von
Brunopet, die vor Ort lebt und arbeitet, riet uns aber ab, weil die einzige Eigenschaft, die ein Hund bei uns
mitbringen muss Rudeltauglichkeit ist - und die sah sie eher bei einer anderen kleinen Hündin gegeben.
Dafür möchte ich an dieser Stelle einfach einmal danke sagen. So soll guter Tierschutz aussehen; eine ehrliche
Einschätzung eines Charakters erfordert Know-How und eine Menge Einfühlungsvermögen und Erfahrung - und
die ist in diesem Falle vorhanden - also vielen, vielen Dank für die tolle Arbeit, die vor Ort in Rumänien geleistet wird.

Und da ist sie nun, die kleine Musa - eine wunderhübsche, flauschige Person, die sich toll in unser Rudel eingelebt hat.
Die Ohren sind der Hammer, das flauschige Geschöpf ist einfach nur klasse. Am Anfang war sie ein wenig ängstlich,
das hat sich aber schon sehr gelegt und sie ist sehr, sehr kuschelig und liegt abends am liebsten auf Herrchens
Schoß, der sie auch vom Transport abgeholt hat. Tatsächlich hat sie keine Angst vor Haushaltsgeräuschen, und bleibt
unterdessen auch schon fast entspannt liegen, wenn der Staubsauger kommt. Thermomix und Co machen ihr zu meinem
Erstaunen wirklich gar nichts aus, nur an Silvester hatte sie Angst, konnte sich aber auf dem Schoß dann auch kurz beruhigen.
Da haben wir jetzt ein Jahr Zeit, um daran zu arbeiten, dass sie zu uns kommen kann, wenn sie beunruhigt ist. Draußen klappt
das schon prima, sie ist von Anfang an freudig zurückgekommen, wenn sie gerufen wurde - und das wurde natürlich fürstlich
belohnt. Sie lässt sich überall anfassen, hochheben, und hat sich bei ihrem ersten Osteopathietermin sogar fast auf den
Rücken gelegt. Grundlegendes Vertrauen zum Menschen ist also vorhanden und darf jetzt weiterwachsen.
Mittlerweile hat sie auch schon mal den Fuchsdackelwachdienst gegeben.
Simon und Brianna können sich entspannt zurücklehnen, der neue Wachdienst macht das schon.
Im Youtube-Kanal sind schon ein paar Videos mit Musa zu sehen.
Jedes Terrierrudel sollte so einen eigenen kleinen Fuchsdackelherder haben!
Zurück zum Seiteninhalt