Crina - Tantivy Terriers

Direkt zum Seiteninhalt

Crina

Crina, rumänischer Hütespitz ;-) *01.04.2004 - + 25.11.2017

Mein Pudelwudelchen, mein kleiner, autarker, selbstbewusster schwarzer Lockenhund ist nicht mehr da.

Für Crina habe ich das Rasseportrait über die rumänischen Hütespitze erfunden, sie war eine wunderbare und

sehr starke Persönlichkeit. Lange ausdosiert mit den Schmerzmitteln wegen ihrer schwersten HD und Arthrosen,

hatte sie vor eineinhalb Jahren einen Schlaganfall (Vestibularsyndrom). Danach behielt sie eine kleine Schräglage

nach links bei, war aber sonst, den Umständen entsprechend munter. Vor zehn Tagen war ich mit ihr beim  Tierarzt.

Zubildungen im Bauchraum. Eine OP kam aufgrund des Gesamtzustandes nicht mehr in Frage. So mussten

wir heute unser kleines Pudelwudelchen gehen lassen, das immer so lustige Hündchen, lustiger als die Terrier.

Ihren besonderen Geruch zwischen den Öhrchen und ihre lustige Flugrolle, die sie während des Rennens gemacht hat

als sie es noch konnte werde ich nie vergessen. Morgen kommt die Bestatterin und dann werden wir ihre Asche

neben Ismiras Asche zu den beiden Rosenstöcken der Sorte Lambada geben.

Auch für Crina passt diese Rose perfekt, als sie noch konnte, war jeder Tag ein Lambada-Tag.

Machs gut, Crina.


Rasseportrait: Die rumänischen Hütespitze

Der rumänische Hütespitz ist eine Rasse von ganz besonderem Charme. Sein Hang zu gefallen, zeigt sich in vielen verschiedenen Clownereien. Er ist sehr freundlich und leichtführig, braucht jedoch ruhige, klare Führung, da er es sonst gerne übertreibt. Aufgrund seiner "Größe" (Rassestandard bis ca 35 cm, Gewicht 7,00kg - 10.00kg) kann er durchaus auch in der Stadt gehalten werden. Es gibt den rumänischen Hütespitz in zwei Schlägen, den crinischen Schlag, kurz Crina genannt, und den astischen Schlag, kurz Asta genannt.

Das Exterieur des rumänischen Hütespitzes zeigt beim crinischen Schlag (Fotos oben) einen mit wolligem, dichtem und lockigem Haar bedeckten Körper, der länger als hoch sein soll. Die Rute kann sowohl locker hängend als auch über den Rücken gerollt getragen werden. Der kleine Kopf mit kurzem, gut abgesetztem Stopp, wird aufrecht getragen, die Ohren auf Terrierart dreieckig nach vorne abgekippt. Alle Farbschläge sind erlaubt, jedoch sollte der Weißanteil nicht höher als 30% sein.

Der crinische Schlag des rumänischen Hütespitzes zeigt ein weniger starkes Revierverhalten am Haus als der astische Schlag, er lässt also Besucher hinein, auch ist das Jagdverhalten nicht ganz so stark ausgeprägt wie das des astischen Schlages, da der crinische Schlag eher buddelt als sich entfernt. Erjagte Mäuse werden komplett verspeist.

Der astische Schlag, kurz Asta genannt, zeigt ein Exterieur, wie man es von Schlitten- oder Schäferhunden kennt. Allerdings ist der astische Schlag meist auch nicht größer als 35 cm. Die Rute wird waagerecht bis über den Rücken getragen und der astische Schlag hat Stehohren. Ebenso wie bei Schlittenhunden ist das dichte weiße Fell beschaffen, das bei Kälte und Wärme sehr guten Schutz bietet. Der astische Schlag ist mißtrauisch gegenüber Fremden, zeigt am Haus ein stärkeres Revierverhalten und ein ausgeprägtes Jagdverhalten, da er eine sehr gute Nase hat. Erlegte Mäuse werden in der Regel nicht gefressen, sondern an andere Rudelmitglieder verschenkt, bevorzugt an die Junghunde. Der astische Schlag des rumänischen Hütespitzes wird auch gerne "Kleber" genannt, weil man ihn beim Spaziergang nie suchen muss. Er klebt nämlich an den Fersen - es sei denn, es kommt ihm ein Hasenduft in die Nase. Ansonsten ist der astische Schlag immer bemüht, es seinem Menschen recht zu machen.Der rumänische Hütespitz ist mit Hunden und Menschen gut verträglich, auch wenn er zunächst eine gewisse Vorsicht an den Tag legt. Kinder liebt er sehr und lässt sich gerne von ihnen streicheln. Jeder Hütespitz sollte allerdings vor dem Streicheln angesprochen werden, da er sonst schnappen kann.

Das Hüteverhalten zeigt sich beispielsweise, indem der Hütespitz bei jeder Begrüßung die Hausschuhe hütet, die sich an den Füßen befinden, indem er mit den Vorderpfoten darauf springt. Dieses Verhalten zeigt er aus Freude, ob man will oder nicht. Es empfiehlt sich, stehen zu bleiben, da man sonst über den rumänischen Hütespitz stolpern könnten. Aufgrund dieses Verhaltens ist der rumänische Hütespitz hinten etwas höher als vorne, denn seine ganze Konzentration richtet sich auf die behausschuhten Füße (dies ist für Familien mit Kindern sehr lehrreich, denn das Tragen von Hausschuhen schützt vor zerkratzten Füßen und zeigt den Kindern, wie sinnvoll Hausschuhe im Alltag sein können).

Beim Aufbruch zum Spaziergang wird aus Freude ein ähnliches Verhalten gezeigt: Der rumänische Hütespitz wirft sich seinem Menschen auf die Füße oder quetscht das Hinterteil vor den Menschen, so dass es ziemlich schwierig wird, die Schuhe anzuziehen. Das Binden von Schnürsenkeln dauert so ziemlich lange und wir empfehlen Liebhabern und Besitzern dieser Rasse, sich Schuhe mit Klettverschluss oder Schuhe zum Hineinschlüpfen zu kaufen, da man so viel Zeit sparen kann.

Das Lernvermögen des rumänischen Hütespitzes ist enorm, da er innerhalb kürzester Zeit ein großes Verhaltensrepertoire beherrscht, wie zum Beispiel sich ruckartig in Beschwichtigungsabsicht auf den Boden zu werfen (dieses Verhalten wird von den Menschen gerne als "Platz" bezeichnet) oder auf dem Bauch vorwärts zu kriechen, sowie eine perfekte Rolle zu machen (Dazu singt der Halter: "Das ist die perfekte Rolle!").

Etwas schwieriger scheint häufig das Erlernen des eigenen Namens zu sein, denn er hört auf ziemlich alle Namen und kommt freudig angerannt, auch wenn ein anderer Hund gerufen wird, jedoch nur, wenn sein Mensch dabei in die Hocke geht. PS: Alle anderen Hunde kommen ebenfalls gerannt.

Für Menschen, die mit ihrem Hund ein Clickertraining anstreben, ist der rumänische Hütespitz die richtige Rasse; Sie werden Ihre Wahl nicht bereuen! Da Hütespitze nicht gerne in der Unterzahl sind, haben wir mittlerweile zwei davon, denn seit 2006 bereichert auch Asta (+ 20.11.2015) unser Rudel und Crina ist seitdem noch einmal richtig aufgeblüht.

Einen rumänischen Hütespitz wie Asta bekommt man übrigens nur einmal im Leben geschenkt, einen Hund, der einem nicht von der Seite weicht, einen anhimmelt und alles recht machen möchte. Einen crinischen Hütespitz bekommt man nur einmal im Leben geschenkt - der Clown, der einen in jeder Lebenslage aufheitert und noch lustiger sein kann als alle Terrier zusammengenommen. Danke an Brunopet für diese Geschenke!

Der ernste Hintergrund unseres Rasseportraits: Nie wieder einen Hund vom Tierschutz - das war unsere Meinung, nachdem wir jahrelang sehr viel in der Hundeschule mit Tierschutzhunden gearbeitet haben und selbst unsere Senta mit falschen Informationen aus dem Tierschutz bekommen hatten.

Sehr häufig wurden Probleme der Hunde nicht erkannt, diese dann als "problemlose" Hunde vermittelt, bis sich manchmal sogar gefährliche Marotten herausstellten. Hier soll auch deutlich gesagt werden, dass die endgültige Beurteilung eines Tierschutzhundes erst nach einigen Wochen (ca 4-6 Wochen) im neuen Zuhause erfolgen kann, bzw. sich bestimmte Verhaltensweisen erst nach erfolgter Eingewöhnung zeigen können. Nehmen Sie daher Angebote bezüglich Nachkontrolle in Anspruch oder suchen Sie sich einen Verhaltenstrainer, der sich mit Tierschutzhunden und ihrem oft angstbedingten Verhalten auskennt!

Als wir Crina im Internet gesehen haben, gefiel sie uns sehr gut und nun müssen wir unsere Meinung, nie wieder einen Hund vom Tierschutz haben zu wollen, revidieren. Crina ist sehr dankbar und verschmust und charakterlich ein toller Hund (bis jetzt ;-)) Auf sie gekommen sind wir durch das Gesunde-Hunde-Forum, wo ich immer wieder etwas über Hunde in Rumänien und eine dort neu gegründete Organisation las, die diesen Hunden helfen sollte, indem sie zunächst dort besser versorgt werden sollten als im städtischen Tierheim und dann in verschiedenen Transporten nach Deutschland vermittelt. Die zu vermittelnden Hunde wurden geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Mehr über den Verein Bruno Pet:

Beim zweiten Transport haben wir das letzte Glied in der Transportkette gebildet und drei Hunde für das Tierheim Freiburg gefahren. Die Fotos von Crina hatten mir vorher schon sehr gut gefallen, als wir sie aber dann in Natura gesehen haben, war es nicht so schwer zu sagen: "Einer geht noch." Schwieriger war es, die beiden Rüden Max und Charlie ins Tierheim zu bringen, aber alle kann man nicht behalten! Nachdem die Kotuntersuchung auf Parvovirose ebenfalls negativ war, werden wir sehen, wie sich der "rumänische Hütespitz" entwickelt. Rassevorschläge werden gerne entgegengenommen (eine Katze war sicherlich auch beteiligt!). 2006 zog Asta bei uns ein. Vielleicht haben Sie nun auch Interesse an einem rumänischen Hütespitz?

Auf der
Bruno-Pet-Seite finden Sie weitere Hunde, die in Deutschland vermittelt werden oder noch Pflegestellen und Transportpaten sowie weitere Unterstützung suchen.

Zurück zum Seiteninhalt